EN | DE     Startseite / News / Sitemap / Impressum / Datenschutz

Druckfedern, Spiralfedern nach DIN 2095

Druckfedern

Druckfedern (compression springs) – werden auch umgangssprachlich als Spiralfedern bezeichnet. Diese zylindrischen Schraubenfedern werden nach DIN 2095 aus runden, kalt verformten Federstahldrähten mit einem Drahtdurchmesser von 0,16 mm bis 3,0 mm sowie einem Aussendurchmesser von maximal 45,0 mm in unserem Hause gefertigt.

Um für die verschiedensten Einsatzgebiete der technischen Federn immer die richtige Federausführung zu bestimmen, sind nachfolgend aufgeführte Leistungsmerkmale fertigungsbestimmend.

In der Alfred Weigel KG Federnfabrik wird unter anderen vergoldetes Material eingesetzt. Dies wird in den meisten Fällen zur Verbesserung der elektrischen Leitfähigkeit genutzt. Diese hochwertigen Druckfedern werden in Spezialfällen, zum Beispiel in der Halbleiterindustrie, eingesetzt. Weiterhin finden diese veredelten Druckfedern Verwendung als Antenne zur Signalverstärkung.

Nichtvergoldete Druckfedern – die zum Leiten des elektrischen Stroms dienen – findet man in jedem Batteriegehäuse zum Beispiel in Fernbedienungen, Digitalkameras, kabellosen Tastaturen, Taschenrechnern oder Telefonen.

Druckfedern werden außerdem als Kabelknickschutz, für Schließzylinder und Schlosssysteme, in Tastern (Brotschneidemaschine, Toilettenspülung, Handtrockner, Lichtschalter) oder auch in der Spielzeugindustrie eingesetzt.

Dass wir unserem Ruf als Spezialist in der Federnherstellung gerade bei extrem filigranen Teilen gerecht werden, zeigen die komplizierten Einsatzgebiete in der Medizin- und Dentaltechnik (Sterilität), im Messgerätebau (reproduzierbare Genauigkeit) sowie in der Hörgerätebranche (Größe der Teile).